Der Nichtsblog


ein Blog über nichts, oder ein Tagebuch, als Begleitung unserer neusten Produktion, über „nichts“.

von Andre Erlen


Nach den ersten Konzeptionsproben im Juli geht es Ende August in die Proben für unsere nächste Uraufführung „Nichts – ein theatrales Essay“. Es wird wahrscheinlich nicht nur um die schier nicht beantwortbare Frage gehen, „warum überhaupt etwas ist und nicht vielmehr nichts“, sondern auch um die Gretchenfrage, den jungen Hamlet, oder miese Internetverbindungen und WLAN-freie Zonen – also um existentielle Funk- und Schwarze Löcher. Wir halten Euch auf unserem Nichtsblog auf dem Laufenden, dokumentieren Recherchen und berichten darüber, was man alles findet, wenn man nichts sucht.

Schlagwörter: Meinung