Der magische Glücksrahmen

Funkelnder Kristall oder altertümlicher Türknauf? Magische Farben und geheimnisvolle Atmosphäre

Im Hintergrund läuft im Versteckten, im Geheimen bereits unser zweites Projekt zu Futur3*klicks.
Der magische Glücksrahmen ist unterwegs, jedoch nur mit Glück und auf Umwegen zu finden.

Bald verraten wir mehr! Solange gibt es Hinweise, für aufmerksame Follower bei Instagram: Futur3*klicks


Gefördert von der RheinEnergie Stiftung Kultur

Schlagwörter: Deutschland / Digital / RheinEnergie Stiftung

*klicks

Unter Futur3*klicks sammeln sich in der Zukunft Infos und Beiträge zu digitalem Theater von Futur3.
Bereits seit 2019 forscht Futur3, mit Unterstützung der RheinEnergie Stiftung, an spielerischen Aktivitäten für’s Netz, um eine theatrale, digitale Bühne zu schaffen. Ein Thema, das nicht zuletzt durch die anhaltende Pandemie an Bedeutung gewonnen hat.

Mit *klicks erforscht das Futur3-Ensemble, wie die eigene Theaterarbeit in den erweiterten öffentlichen Raum – den digitalen – bewusst gestaltet und gesteuert werden kann, und damit natürlich auch neue Zuschauer*innen gewonnen werden können.
Lässt sich hier eine Generation von Zuschauer*innen oder ‚Nutzer*innen‘ erreichen, die Theater und Kulturtempel nicht (mehr) besuchen? Wie kann die Fortführung der Theaterarbeit im digitalen Raum aussehen?

Futur3 will auch in diesem Bereich innovative und experimentelle Wege gehen. Dazu werden parallel zu den Theaterprojekten oder darauffolgend unterschiedliche digitale Anwendungen entwickelt, die theatrale Themen begleiten, ergänzen oder die Inhalte fortführen:
spielerisch, niederschwellig, interaktiv

Folgen Sie uns hier bei Futur3*klicks oder melden Sie sich an für unseren NEWSLETTER, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Gefördert von:

Rem_derBot

Eine Chatbot-Performance

„Als ich eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand ich mich in einen Bot verwandelt.“

Rem_derBot ist plötzlich aufgewacht und hat seinen Traum verloren. Gut, dass du gleich unten rechts auf die grüne Sprechblase klickst und dich mit ihm auf die Suche nach seinem entfleuchten Traum begibst.

Werdet ihr es schaffen, den Traum wiederzufinden? Oder muss Rem_derBot für immer traumlos bleiben? Auf geht’s! Er erwartet dich schon sehnsüchtig! 🙂

Viel Spaß!

Hinweise zur Verwendung

Du solltest dir so 20-30 Minuten Zeit nehmen, Traumsuchen brauchen ihre Zeit. Stöpsel auf jeden Fall die Kopfhörer ein und/oder stell den Ton auf laut.

Falls Rem_derBot ungeduldig wird und dich verlässt (oder du zwischendurch was Besseres zu tun hattest und nicht bis zum Schluss durchgekommen bist: mit einem simplen „Hi“ lässt er sich normalerweise problemlos neu starten.
Rem_derBot neigt übrigens zum Monologisieren (kein Wunder, er kommt ja auch dem Performance-Bereich, s. dazu auch Über das Projekt weiter unten) – und wenn er so richtig im Flow ist, dann wird er nicht gerne unterbrochen. Nimm es ihm daher nicht übel, sollte er auf deine Nachrichten nur mit einem Augenrollen reagieren… 

Sei geduldig mit ihm – er ist mein erster Bot: wir lernen beide noch.

Applaus und Lob gerne an rembot.futur3@gmail.com senden (und ungern natürlich auch kritische Anmerkungen).

Hinweise zum Datenschutz

Rem_derBot läuft über das Programm Flowxo – dort werden alle Daten, die du eingibst für drei Monate gespeichert. Aber: die Daten lassen keine Rückschlüsse auf deine Person zu. Für die technische Optimierung werden ausschließlich Informationen zu deiner Anwendung gespeichert (also: welcher Browser verwendet wird) sowie Uhrzeit/Datum. Alle Angaben, die du machst sind, freiwillig. 

Über das Projekt

Rem_derBot eröffnet unsere neue Reihe Futur3*klicks:
Mit Unterstützung der RheinEnergieStiftung arbeitet Futur3 drei Jahre lang an spielerischen Aktivitäten für’s Netz, um eine theatrale, digitale Bühne zu schaffen. Ein Thema, das nicht zuletzt durch die anhaltende Pandemie an Bedeutung gewonnen hat.
Rem_derBot ist ein Spinoff unserer Theaterperformance WE HAVE A DREAM, für die wir als Ensemble gemeinsam geträumt und Träume protokolliert haben. Rem_derBot ist übrig geblieben.

Nähere Infos zu WE HAVE A DREAM finden Sie HIER!

Credits

Charlotte Luise Fechner (Skripting & Technische Umsetzung)

André Erlen, Stefan H. Kraft (Leitung), Theresa Heußen (Assistenz),
Christian Frenken (Grafik, Social Media)

Förderer