Quarantäne UND leere Wände?

Futur3 und Orangerie Theater helfen!

++ Erwerben Sie ein Original aus SHIT ISLAND! ++


Shit_5_10
Shit_7_10
SHIT_1_10
Shit_2_10
Shit_3_10
Shit_4_10
Shit_6_10
Shit_8_10
Shit_9_10
Shit_10_10

Quarantäne UND leere Wände?
In jeder Aufführung von „Shit Island“ – eine große Geschichte einer kleinen Insel, die Futur3 für das Orangerie Theater inszeniert hat – entsteht live ein gemaltes Bild. Regisseur (und Absolvent der Düsseldorfer Kunstakademie) André Erlen malt diese einmalige Insel im Querschnitt und folgt bildnerisch der Erzählung des Schicksals ihrer Bewohner. In jeder Aufführung entsteht so ein Unikat.

Als visuellen Bonustrack dieser schwierigen Zeit der Quarantäne können Sie jetzt eines dieser Bilder zum Unterstützerpreis von 150,00 € erwerben – Rahmung natürlich inklusive. Sie helfen damit einem der produktivsten Kölner Theaterensembles und betreiben Kunstrecycling! Gerne stellen wir Ihnen hierzu eine Spendenquittung aus.
Bei Interesse bitte eine E-Mail an info@futur-drei.de

Ausserdem gibt es zu jedem verkauften Bild noch einen Gutschein für ein Ticket zur nächsten Produktion von Futur3, die im Herbst (so die Politiker und die Virologen wollen) Premiere haben wird: „Stimmen – 1934“.

Sie können sich auch jederzeit auf der Webseite von Futur3 für unseren Emailverteiler anmelden.

Bleiben Sie mehr als gesund!

Ihr Futur3-Team

Schlagwörter: Bühnenbild / Kolonialismus / Kunst / Performance